Tagesablauf im Dojo Berlin

Am Morgen

An den Wochentagen beginnt das Morgen-Zazen um 7.00 Uhr.

Das Sitzen beginnt pünktlich, deshalb ist es notwendig 10 Min. früher da zu sein.

Am Ende der Sitzperiode, die circa 50 Min. dauert, findet eine kurze Zeremonie statt, während der einige Sutren rezitiert werden. Danach wird im Teeraum in traditioneller Weise eine Reissuppe (Genmai) serviert und zusammen eingenommen. Wer Zeit hat bleibt noch für ein kurzes Samu (Aufräumarbeiten) und auf eine Tasse Tee oder Kaffee. Je nach dem wie der persönliche Zeitplan ist, kann man sowohl schon direkt nach dem Zazen, als auch nach der Zeremonie das Dojo verlassen.


 Teeraum des Dojos



 Zazen im Dojo Berlin

Das Abend-Zazen beginnt am Di., Mi., Do um 19.00 Uhr. Wer früher da ist findet meistens in der Küche noch die Gelegenheit eine Tasse Tee zu trinken. Das Abend-Zazen besteht aus zwei 30-40 Min. langen Sitzperioden, unterbrochen von Kinhin, dem „Zazen im Gehen“. Am Ende des Zazen wird ein kurzes Sutra, das Herz-Sutra (Hannya-Shingyo) rezitiert.

Am Samstag und Sonntag sind die Zazen-Zeiten anders, aber der Ablauf ist in etwa gleich. Am Samstag, nach Einführung und Zazen gibt es im Teeraum, bei einer Schale Tee, für alle die Möglichkeit Fragen zu stellen oder einfach zwanglos zusammen zu sitzen und Eindrücke auszutauschen.